Zuletzt besucht

Camargue / St. Gilles – Port Cassafières



Streckenkarte


Kategorien: , .
  • Beschreibung

    StrandSt-Gilles – Port Cassafières – Hausboote
    Schiffsbasen St-Gilles – Etang de Thau – Port-Cassafières an der Küste der Camargue. Wählen Sie die Camargue und erleben Sie eine Reise der besonderen Art. Denn dort, am Übergang zwischen pastellfarbenem Himmel und einer malerischen Schilflandschaft gibt es mehr Wunder als woanders. Der Kanal du Rhône-â-Sète berührt viele Städte am Ufer des Mittelmeeres mit ihren feinen Sandstränden. Von „La Grande Motte“ bis „Cap d`Agde“ lädt das Meer unwiderstehlich zum Baden ein. Während der Bootsfahrt gibt es immer wieder malerische Zwischenstationen. Die jodhaltige Atmosphäre im Hafen von Grau du Roi, auf den Spuren der Pilger durch die mittelalterlichen Gässchen von Aigues-Mortes, oder der genuß von Miesmuscheln an einem Sommerabend in dem kleinen Hafen von Bouzigues. Für die Steuerung eines Hausbootes ist kein Bootsführerschein nötig. Bei Bootsübergabe werden Sie vom Fachpersonal eingeweisen, um das Boot steuern zu können. Um Ihnen sichere Ferien zu bieten, wird das Personal 7 Tage die Woche, zu den normalen Bürozeiten telefonisch erreichbar sein (außerhalb durch eine Notfallnummer).

    Leben an Bord
    Die geräumigen, sorgfältig geplanten Schlafkabinen und Badezimmer gewährleisten die nötige Privatsphäre. Große Fenster im Salon bieten ungehinderten Blick auf die vorbeigleitende Landschaft. Es gibt genügend Bewegungsfreiheit und einen leichten Ausstieg vom Innenraum zum Außendeck. Die meisten Boote verfügen über einen zweiten Außensteuerstand. Großzügige Sonnendecks laden Sie zu einem Picknick an der frischen Luft ein.

    Wichtige Ratschläge zur Vorbereitung Ihrer Kreuzfahrt!
    Bei Ihrer Ankunft an der Schiffsbasis, zwischen 16.00 und 18.00 Uhr, werden Sie vom Fachpersonal der Station über alles informiert, was Sie für die Kreuzfahrt wissen sollten: die Route, die besten Restaurants, die Sehenswürdigkeiten, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Sobald Sie die wenigen Formalitäten erledigt haben, erklären Ihnen die Techniker, wie man das gebuchte Boot steuert und was man an Bord als Ausstattung findet. Die Rückgabe sollte am letzten Tag bis 9.00 Uhr erfolgen.

    Gepäck
    Obwohl die Boote geräumig und komfortabel sind, werden weiche Reisetaschen empfohlen, die praktischer sind als steife unhandliche Koffer. Unverzichtbar sind: Sonnenbrille, Sonnencreme, Toilettenpapier, Angel und für empfindliche Hände Handschuhe zum Festhalten der Taue in den Schleusen.

    Navigation
    Die normale Fahrtgeschwindigkeit beträgt zwischen 6 und 10 km/h. Man muß mit ca. 20 Min. rechnen, um eine Schleuse zu passieren. Wenn Sie ca. 4 bis 5 h reine Fahrzeit vorsehen, können Sie inklusive Schleusen etwa 30 bis 40 km an einem Tag zurücklegen. Sie werden die Geschwindigkeit Ihres Bootes, je nach Gesetzgebung der durchkreuzten Gegend, anpassen müssen. Alle Informationen finden Sie auf der Flusskarte und dem Bordbuch. Die gewählten Wasserstraßen sind zum großen Teil leicht zu befahren,. Die Strömungen und der Wasserstand werden durch Schleusen geregelt, entweder durch eine Schleusenwärter oder durch Selbstbedienung. Schleusen
    Bitte bei einer Schleusendurchfahrt immer vorsichtig zu sein, aber mit Hilfe Ihrer Crewmitglieder wird dies schnell ein Spass werden. Die Schleusendurchfahrt ist kostenlos und kann bis zu 20 Minuten dauern. Ausserdem wird sie eine willkommene Unterbrechung der Bootsfahrt sein und für Sie schnell eine Gewohnheit.

    Flusskarte und Bordbuch
    Sie haben zu Ihrer Verfügung eine Flusskarte, in welcher Sie viele nützliche Informationen über Sehenswürdigkeiten, Kultur, Gastronomie und Weinbaukunde finden werden. Das Bordbuch berät Sie bestens zur Vorbereitung Ihrer Ferien.

    Fahrräder
    Fahrräder sind sehr nützlich an Bord für Radtouren oder für eine Einkaufstour in den Nachbarort. Buchen Sie diese zur gleichen Zeit wie Ihr Boot.

    Routenvorschläge:

    St-Gilles – Port-Cassafières 1 Woche Einwegfahrt (oder umgekehrt, Canal du Rhône à Sète) Nach der Abfahrt in St. Gilles taucht bald die Stadtmauer von Aigues-Mortes am Ufer des Canals auf, die Festung des heiligen Louis. Dann, an den folgenden Etappen, an dem Strand zum Baden: La-Grande-Motte, Carnon, Palavas. Jenseits des Etang de Thau die Stadt Sète, die Paul Valéry so schätzte. Schließlich, am Canal du Midi, Béziers mit seiner eindrucksvollen Brücke. 109 km – 2 Schleusen – 20 h Fahrt in einer Richtung

    St-Gilles – Etang du Thau 1 Woche Hin- und Rückfahrt (Canal du Rhône à Sète) St. Gilles besitzt eine bemerkenswerte Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert. Die Salzgärten des Midi, zwischen Aigues-Mortes und Le-Grau-du-Roi, eine eigenartige, faszinierende Landschaft. Bei den Stierkämpfen in den Arenen der Carmargue wetteifern Kühnheit mit Geschicklichkeit. In der flirrenden Sommerluft zeichnet sich Sète am Horizont ab. Der Wald der „Pierres Blanches“ lädt Sie in seinen kühlen Schatten ein. 146 km – keine Schleusen – 27 h Fahrt hin und zurück

für Ihre engere Urlaubs-Wahl